Universidad EAFIT – Medellín

Facts

Medellín liegt in Kolumbien – im Staat Antioquia in der Mitte des Landes. Moderne Seilbahnen verbinden die Stadt mit den umliegenden Stadtvierteln und bieten Blick auf das Aburrá-Tal. Es wohnen ca. 2,4 Mio. Leute in Medellín.

Wohnung & Kosten

Für mein WG-Zimmer zahle ich 250 € im besten Stadtteil Medellíns. Gefunden habe ich diese übers Internet, es gibt verschiedene Websites die Zimmer für Studenten anbieten. Gezahlt wird übrigens in kolumbianischen Pesos. Gerade Obst und Gemüse sind hier viel günstiger als in Europa. Generell ist das Leben hier günstiger als in Deutschland.

Sicherheit

Früher war die Stadt einer der gefährlichsten Orte der Welt – heute gilt Medellín als die innovativste Stadt Südamerikas. Es gibt hohe Sicherheitsmaßnahmen. Trotzdem darf man nicht vergessen, dass man in Südamerika ist, deswegen ist es nicht so sicher wie in Europa. Zusätzlich liegt die Universität in El Poblado. Das ist der Stadtteil in Medellín der nicht nur am teuersten ist, sondern auch wo alle Bars, Clubs, Restaurants und Cafés, Hotels sind. Da kann man natürlich tagsüber ganz normal herumlaufen. Abends sollte man Taxis vermeiden und eher ein Uber nehmen.

Reisen

Von Medellín aus kann man ganz Kolumbien bereisen. Hier sind meine Highlights:
Guatapé, Bogota (Hauptstadt), Bahía solano, San Andrés, Leticia, Cartagena

Universidad EAFIT

Die EAFIT ist eine Partneruni der Universität Augsburg, daher muss ich keine Studiengebühren zahlen. Die Universidad EAFIT ist eine der teuersten Privatunis Kolumbien. Diese hat nicht nur einen hohen Sicherheitsstandard, sondern ist auch generell perfekt ausgestattet. Auf dem Campus befinden sich ein Arzt, Supermarkt, Gym, Pool, Frisör, Netflixraum, Bücherladen, Souvenirshop, Nagelstudio, Apotheke, Massage, Schlafraum und vieles mehr… Von der Dachterrasse hat man den besten Ausblick auf die Stadt. Die Uni ist hier etwas anders aufgebaut als in Deutschland. Die Kurse bestehen meistens aus 30 Leuten. Es gibt viele Abgaben und Gruppenpräsentationen, aus denen sich am Ende die Gesamtnote zusammensetzt

In Kolumbien spricht man Spanisch. Da viele Locals kein Englisch sprechen und man sich nicht anders verständigen kann, ist es sehr wichtig hier Spanisch zu sprechen. Man lernt hier super schnell Sachen dazu, vor allem da die Uni einen kostenlosen Sprachkurs anbietet und man so natürlich noch schneller reinkommt. Ich hatte in der Schule Spanisch und danach in der Uni zwei Kurse. 

Hier gibt es keine Mensa, sondern einen zweistöckigen Foodcourt.

Kurse
  • International Marketing
  • Entrepreneurship
  • E-commerce
  • Geopolitica
  • Latín América Studies

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top